Devon Rex

Die Devon Rex hat ihren Ursprung in  Großbritannien. Sie ist auch unter dem Spitznamen Pudelkatze bekannt. Beryl Cox fand 1960 in Devon, Süd-England einen Kater mit lockigem Fell. Er verpaarte ihn dann mit einer frei laufenden Kätzin. Unter den Nachkommen befand sich auch ein lockiger Kater namens Kirlee. Daraus resultierte, dass ein rezessives Gen vorhanden war, da Kirlees Eltern sicherlich eng verwandt waren.

Die Devon Rex ließ sich nur durch Inzucht erhalten. Kirlee wurde mit Kätzinnen der Cornish Devon verpaart. Allerdings hatten die Nachkommen alle glatte Haare. Es stellte sich heraus, dass das Devon- Rex- Gen einer anderen Mutation abstammte, denn beide Rassen haben sich typmäßig unterschiedlich entwickelt. In Nordamerika werden die Devon Rex und Cornish Rex seit 1979 auch getrennt geführt.

Die Devon Rex hat einen schlanken, muskulösen und sehr elegant geformten Körper. Der kurze Kopf ist breit mit voll entwickelten Wangen. Die sehr großen Ohren mit breiten Ansatz besitzen leicht abgerundete Spitzen. Die mittelgroßen Augen sind oval. Es sind dabei alle Farben vertreten. Das gelockte oder auch gewellte Fell ist kurz und am Körper eng anliegend. Die ungewöhnlich feinen Haare sind fast nur Unterwolle. Die Fellausbildung dauert ungefähr vier Monate. Es sind bei der Devon Rex alle Fellfarben vertreten. Eine Katze kann ein Gewicht von 2 bis 4 kg und der Kater maximal 4,5 kg erreichen.

Katzen dieser Rasse sind sehr temperamentvoll, bewegungsfreudig, intelligent, aber auch treu und sehr freundlich. Die Tiere lieben Wärme. Sie brauchen Artgenossen. Das lockige Fell sollte mehrmals in der Woche mit einer weichen Bürste gepflegt werden.