Weiß und Zweifarbig (Bicolour)

Die weiße Farbe ist dominant über alle anderen Farben. Zutreffend ist dies auf einfarbig Weiß, aber auch für die Weißfleckung, durch die ein zweifarbiges Fell entsteht. Das weiße Haar enthält keinerlei Pigmente.

Allerdings ist es aus genetischer Sicht farbig,  auch die reinweiße Katze. Dieses Farbpotential wird dann an die Nachkommen weitergegeben. Mitunter kann es bei neugeborenen Katzen auch zu einer verdeckten Farbe auf dem Kopf (Katzenkappe) kommen. Beim Heranwachsen macht der Farbfleck dem weißen Fell Platz.

Bicolour- Katzen  sind weiß mit Farbflecken. Sie sollen zu einem Drittel bis zur Hälfte weiß sein. Das Weiß konzentriert sich dabei auf die Beine und den Unterbauch.

Eine Tortie- Katze, Schildpattmuster mit Rot, Schwarz und Weiß wird als zwei- bis dreifarbig eingestuft. Hauptsächlich findet man diese Musterung bei weiblichen Katzen. Kater sind in der Regel meist unfruchtbar.